Hauptmenü

Kompakt Wien Suche

Logo Neurokompakt 
Herzlich willkommen bei NeuroKompakt

Neuropsychologische Diagnostik

Neuropsychologische Diagnostik

  • Abklärung von kognitiven Leistungsbeeinträchtigungen und -fähigkeiten
  • Abklärung einer Demenz
  • Erstellung eines individuellen Therapieplans
  • Verlaufsuntersuchung

Die neuropsychologische Diagnostik wird mit Papier-Bleistift-Tests sowie mittels computerisierter Testverfahren durchgeführt. Die Diagnostik dauert 2 bis 6 Stunden, zumeist aufgeteilt auf 1 bis 3 Termine und beinhaltet ein Anamnesegespräch, ein Abschlussgespräch sowie einen schriftlichen Befund. Die Kosten werden zu einem großen Teil von den Krankenkassen refundiert.

 

Neuropsychologische Behandlung

Petra ReichZiel ist es, die durch eine neurologische Erkrankung entstandenen kognitiven Leistungsbeeinträchtigungen zu verbessern und Fehlanpassungen zu vermeiden. Dabei stehen die Selbständigkeit im Alltag und die Lebensqualität besonders im Vordergrund.

 

 



Behandlungsansätze:Marion Blaimauer

  1. Kognitive Funktionstherapie: Beeinträchtigte Leistungen werden mittels diverser Computerprogramme und Papier-Bleistift-Materialien direkt trainiert.
  2. Kompensationstraining: Vorhandene Fähigkeiten und Stärken werden genutzt und der Einsatz von Hilfsmitteln und Ersatzstrategien wird trainiert.

Das neuropsychologische Training wird für jeden Patienten/jede Patientin individuell zusammengestellt, angepasst an die jeweiligen Leistungsbeeinträchtigungen und -fähigkeiten. Die Dauer einer Trainingseinheit beträgt zumeist 50 Minuten. Eine Rückerstattung durch die Krankenkassen für neuropsychologisches Training ist gegenwärtig nicht möglich.

Psychologische Beratung und Behandlung für Betroffene und Angehörige

Marion BlaimauerNeurologische Erkrankungen führen häufig zu ausgeprägten Veränderungen der Lebensbedingungen, des Wohlbefindens und der Persönlichkeit. Die psychologische Beratung und Behandlung dient der Unterstützung bei der Anpassung und Verarbeitung dieser einschneidenden Veränderungen, der Entwicklung neuer Ziele und Erwartungen, der Steigerung des Wohlbefindens und der Lebensqualität. Zumeist sind nicht nur die PatientInnen selbst betroffen, sondern auch deren Angehörige. Daher ist ein Einbeziehen der Angehörigen häufig sinnvoll und hilfreich.

 

Entspannungstraining

EntspannungEntspannung ist verbunden mit dem Gefühl der zunehmenden Gelöstheit, dem Erleben von Ruhe und Gelassenheit sowie dem Gefühl der Erholung und geistigen Frische. Ängste und innere Unruhe werden abgebaut.
Im Zuge eines Entspannungstrainings nimmt man sich bewusst eine Auszeit, die Aktivierung wird reduziert, körperliche und psychische Stressreaktionen können vermindert werden. Körperliche Beschwerden wie Migräne, Verspannungen im Rücken-, Nacken- und Kopfbereich, chronische Schmerzen etc. werden durch Entspannung reduziert. Die eigene Leistungsfähigkeit wird wieder hergestellt und die Immunabwehr gestärkt. Heilungsprozesse können aktiviert und chronische Erkrankungen positiv beeinflusst bzw. es kann diesen vorgebeugt werden.
Das Entspannungstraining liefert wieder neue Energie, um sich mit Problemen des Alltags zu befassen und Lösungsstrategien zu entwickeln.
Erlernte Entspannungstechniken können in Belastungssituationen eingesetzt werden und eine stärkere, problembezogene Auseinandersetzung erst ermöglichen.

Angebotene Methoden:

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson:
Hauptziel des Trainings ist es, die Wahrnehmung für Muskelverspannungen zu erhöhen und bewusst entspannen zu lernen. Das Training basiert auf der Anspannung und Entspannung einzelner Muskelgruppen.

Tiefenentspannung nach Erickson:
Bei der Tiefenentspannung entsteht durch den besonderen Sprechrhythmus des Trainers, durch die gesprochenen Inhalte und die Musik ein Tranceerlebnis. Durch die Konzentration auf den eigenen Körper und mittels angenehmer Vorstellungen wird ein Gefühl der Ruhe und der Gelassenheit erreicht.

Organisatorisches

Bitte bringen Sie zur neuropsychologischen Diagnostik eine ärztliche Zuweisung zur klinisch-psychologischen Diagnostik mit. Diese muss von der jeweiligen Krankenkasse bewilligt sein. Bitte bringen Sie außerdem etwaige Befunde sowie eine Liste Ihrer Medikamente mit.

Eine Refundierung durch die Krankenkassen ist bis zu 80% des verrechneten Betrages möglich. Dies gilt allerdings nur für die klinisch-psychologische und neuropsychologische Diagnostik, die neuropsychologische Behandlung wird von den Krankenkassen nicht refundiert. 

 

Therapiezentrum Kompakt

Anfahrtsbeschreibung

Das Therapiezentrum Kompakt liegt in der Jägerstraße 63, Top 4 und Top 7, in unmittelbarer Nähe der U6 Station Jägerstrasse und ist nach eigener Einschätzung barrierefrei zugänglich (stufenlos, Lift vorhanden). Erreichbar mit dem Bus 5B, den Straßenbahnen 31 und 33 sowie mit der U6. Parkplätze in der unmittelbaren Umgebung sind ausreichend vorhanden, diese sind zwischen 9 und 22 Uhr gebührenpflichtig. Im Parkhaus Wexstrasse (Merkur) stehen ebenfalls ausreichend Parkplätze zur Verfügung (1,5 Stunden gratis parken).